Zum Inhalt
Laborfläche: Demonstratoren

Adept-Zelle

Die Adpet-Zelle ist ein Demonstrator zur Befähigung von Altantlagen zu cyber-physischen Produktionssystemen mit Hilfe von Retrofitting sowie deren In­te­gra­ti­on im Internet of Things (IoT) bis hin zur Ent­wick­lung von Services wie Condition Monitoring und Predictive Maintenance.

Anwendungszenario

Der Kernprozess ist die Beförderung und Handhabung von Solarwafern durch pneumatisches Greifen mittels eines Adept Quattro s650 Delta-Roboters. Auf ei­nem Förderband wer­den unorientierte Wafer durch ein optisches System erkannt, durch den Delta-Roboter mittels Sauggreifer auf­ge­nom­men und in einen Werkstückträger abgelegt. Drei Linearachsen, eine Rotationsachse sowie ein weiterer Sauggreifer befördern die Wafer zum Anfang des Förderbandes zurück und legen diese wieder randomisiert auf das Förderband, bevor sie erneut durch den Roboter auf­ge­nom­men wer­den. Diese Kombination ermöglicht einen Dauerbetrieb der Anlage. Als eine typische Brownfield-Anlage bieten sich zahlreiche Mög­lich­keiten zur Demonstration der Mög­lich­keiten von Low-Cost Retrofitting, der Einbindung in das IoT, Condition Monitoring bis hin zu Predictive Maintenance.

Weiterhin zeigt der Demonstrator Mög­lich­keiten zur Steigerung der Akzeptanz von Industrie 4.0-Lö­sun­gen durch intuitive Bedienbarkeit und transparente Darstellung von Datenflüssen und Prognosemodellen auf. Der Technologiedemonstrator zeigt einen Ansatz, um mit Hilfe einer IoT-Referenzarchitektur sowie standardisierten Data Mining-Modulen in einer grafischen Programmieroberfläche auch neuen Anwendern einen einfachen Zugang zum maschinellen Ler­nen zu geben.

© IPS​/​TU Dort­mund
© IPS​/​TU Dort­mund

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.

Interaktive Karte

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan