Zum Inhalt

Erfolgreicher Abschluss des Forschungsprojekts Taktarbeit - Montage

-
in
  • 2022
© IPS​/​TU Dortmund

Das Forschungsvorhaben Taktarbeit – Montage, das von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) gefördert wurde, konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Untersucht wurde der Ansatz der Integration tätigkeitsspezifischer Belastungswechsel zur Verringerung der physischen Beanspruchung bei Taktarbeit.

In einem dritten Treffen des Forschungsbegleitkreises am 19.09.2022 konnte mit der Vorstellung und Diskussion der erzielten Ergebnisse das Forschungsprojekt erfolgreich beendet werden. Damit endet die inhaltliche Ausarbeitung des seit März 2021 durch die beteiligten Institute verfolgten Forschungsansatzes, dass spezifische Belastungswechsel zur Reduktion von physischen Beanspruchungen bei Taktarbeit führen. Im Rahmen des Vorhabens wurde eine große Proof of Concept Studie mit über 40 Probanden durchgeführt. In diesem Rahmen konnten wertvolle Erkenntnisse gewonnen werden. Insbesondere da die ursprüngliche Forschungshypothese in der Studie leider nicht bestätigen werden konnte, ergeben sich zahlreiche neue Forschungsansätze.  

Die beiden beteiligten Forschungspartner, neben dem IPS das Institut für Arbeitsmedizin, Sozialmedizin und Versorgungsforschung (IASV) des Universitätsklinikums Tübingen unter der Leitung von Prof. Dr. med. Monika A. Rieger, stellten im Treffen die Methodik samt Ergebnisse transparent vor und ordneten diese in den Gesamtkontext der Forschungsfrage ein. Die Effekte der Neukonfiguration wurden dabei hinsichtlich der mit arbeitsbedingten muskuloskelettalen Beschwerden assoziierten Parametern betrachtet, als auch die Ergebnisse bei den arbeitsökonomischen, physiologischen und subjektiven Kontrollparametern eingeordnet. Im Zuge einer sich anschließenden Diskussion konnten verschiedene methodische Aspekte als ursächlich für die Ergebnisse der Studie identifiziert werden. Diese stehen für die Entwicklung von Methodenansätzen für Folgestudien zur Verfügung, zeigen jedoch darüber hinaus Forschungsbedarf im Bereich der Grundlagen auf.

Als Beitrag zur wissenschaftlichen Landschaft und zur Sicherung der gewonnenen Erkenntnisse befinden sich aktuell abschließende Veröffentlichungen in der Umsetzung. Über das Studiendesign sowie eine im Rahmen des Forschungsprojektes durchgeführte Vorstudie wurde bereits publiziert. Darüber hinaus erfolgt die Erarbeitung des abschließenden Berichts zum Forschungsprojekt Taktarbeit – Montage, in dem zusammenfassend die Relevanz des Forschungsthemas, das Vorgehen der Studie sowie die Erkenntnisse für die Wissenschaft aufgeführt werden.

Wir bedanken uns bei allen Projektbeteiligten für die gute und konstruktive Zusammenarbeit, insbesondere beim IASV für die arbeitsphysiologische Begleitung des Projektes. Darüber hinaus bedanken wir uns für die konstruktiven Auseinandersetzungen im Rahmen der Forschungsbegleitkreistreffen sowie bei der DGUV für die Förderung des Vorhabens.

Anfahrt & Lageplan

Technische Universität Dortmund

Institut für Produktionssysteme / IPS

Leonhard-Euler-Str. 5

Gebäude MB I

44227 Dortmund

Hier gelangen Sie zu der interaktiven Karte.

Otto-Hahn-Straße 6

Raum: C1-02-177

(Einfahrt 31)

44227 Dortmund

Hier gelangen Sie zu der interaktiven Karte.

Interaktive Karte

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan